Was ist K-Pop und woher kommt der Hype?

HomeLifestyle & KulturWas ist K-Pop und woher kommt der Hype?
- Anzeige -

Den Begriff K-Pop hat jeder schon einmal gehört, aber die wenigsten wissen, was wirklich dahintersteckt. Zumindest die, die keine Insider sind. Seit einigen Jahren sind viele K-Pop Bands auch international erfolgreich und gehen auf Welttournee. 2020 wurde eine der bekanntesten Bands sogar für einen Grammy nominiert.

Aber was versteht man eigentlich unter K-Pop und warum ist er auf einmal so beliebt? Wenn du weiterliest, kannst du genau das herausfinden. Wer weiß, vielleicht wird aus dir ja auch ein K-Pop Fan…

Was ist K-Pop eigentlich?

Die Abkürzung K-Pop steht für koreanische Popmusik, welche in weiten Teilen Koreas auch als Gayo bezeichnet wird. Der Mix aus koreanischsprachiger Pop-, Rap- und Rockmusik zählt als lukrativster Export Koreas und ist nationales Kulturgut.

Die Boy- oder Girlbands sind dafür bekannt, rhythmische und einprägsame koreanische Lieder, meistens in fabelhaft abgestimmten Outfits, zu atemberaubend choreografierten Tanznummern zu performen.

Das Phänomen K-Pop erfreut sich aber nicht nur unsagbarer Beliebtheit in Korea, sondern mittlerweile weltweit. Die Länder mit den meisten Fans außerhalb Südkoreas sind die Philippinen, Thailand, Japan und die USA, aber auch in Europa ist K-Pop den meisten ein Begriff.

Woher stammt K-Pop?

Es scheint so, als wäre K-Pop ein relativ junges Musikgenre, welches durch Bands wie BTS (Bangtan Boys), EXO oder Black Pink an Popularität gewonnen hat. Tatsächlich lassen sich die Wurzeln dieses Musikgenres aber bis in das 19. Jahrhundert zurückverfolgen.

Korea befand sich im Laufe der Geschichte immer wieder unter fremder Besetzung und ist daher stark von amerikanischen und japanischen Einflüssen geprägt. Dieser Einfluss weitete sich unter anderem auf die Musik aus. Die Band Seo Taiji and Boys produzierte in den 1990ern Musik, die sich westlicher Einflüsse aus den Genres Rap, Rock und Techno bediente und revolutionierten so die koreanische Musikindustrie.

Der K-Pop war geboren.

- Anzeige -

Was macht K-Pop so besonders?

Die Künstler sind das, was K-Pop so besonders macht. Solo-Sänger sind eher eine Rarität in diesem Genre, welches durch Boy- oder Girlbands dominiert wird.

Die Bands bestehen aus bis zu 12 verschiedenen Mitgliedern, die gezielt von Plattenfirmen ausgesucht und zusammengestellt werden. Die Gruppen trainieren zwei bis fünf Jahre zusammen, bis sie debütieren dürfen. Es ist kein Geheimnis, dass die Agenturen sie in dieser Zeit bis an ihre Grenzen bringen.

K-Pop Tanz Choreografie
In teuer produzierten Musikvideos zeigen die Bandmitglieder ihre fleißig erlernten Tanzchoreografien. Hier ist die Band BTS im offiziellen Musikvideo zum Lied Dynamite zu sehen.

Aus gewöhnlichen Teenagern werden in den koreanischen Star-Fabriken Superstars gemacht. Radikale Diäten und stundenlange Tanz- und Gesangsproben sind keine Seltenheit. Es ist harte Arbeit ein K-Pop Idol zu werden, aber für viele junge Menschen ist das der ultimative Traum. Die Superstars werden in Korea regelrecht verehrt und es ist eine Ehre als Entertainer zu arbeiten.

K-Pop Stars lieben ihre Fans

Wie sehr die Sänger ihren Job lieben und wie dankbar sie ihren loyalen Fans sind, merkt man vor allem auf den Konzerten. Ihre spektakulären Live-Performances sind bis ins letzte Detail geplant und geprobt.

Daher ist es kein Wunder, dass K-Pop Konzerte unvergleichlich sind und auch Leute außerhalb der Fanbase in den Bann ziehen. Denn egal, ob du Musik zum Tanzen, Weinen oder Lachen brauchst, K-Pop ist sehr vielfältig und bietet etwas für jede Lebenslage.

K-Pop Geschäft mit Fanartikeln
Das Geschäft mit K-Pop Musik boomt! Aber nicht nur die CDs sind eine Goldgrube sondern auch Fanartikel sind ein großer Bestandteil des Geschäfts.

K-Pop Fans bekommen private Einblicke

Die Bands sind außerdem sehr aktiv auf Social Media und oft werden auch Dokumentationen und Filme über sie gedreht. In Live-Sendungen oder Serien, werden die Stars auch oft beim gemeinsamen Abendessen oder in anderen alltäglichen Situationen gefilmt.

Das gibt den Fans die Chance, die einzelnen Mitglieder der Bands besser kennenzulernen und einen Einblick in ihre Persönlichkeit zu erhalten.

Denn am Ende des Tages sind die Idole auch nur Menschen, die ihren Träumen nachjagen und dabei Höhen und Tiefen erleben. Das Schöne ist, dass die Fans hautnah dabei sein dürfen.

Doch nicht nur die Künstler machen den K-Pop einzigartig. Die große Anhängerschaft der K-Pop Idole ist für ihre Loyalität und Inklusivität bekannt. In der Community findet man auch als neuer Fan sehr schnell Anschluss und kann ohne Probleme Mitglied werden. Die Communities verkörpern das Gefühl von Gemeinschaft und Teil von etwas Großem zu sein.

- Anzeige -

Die verschiedenen K-Pop Bands

Die wohl bekannteste und auch erfolgreichste K-Pop Band ist wohl BTS. Diese Boygroup besteht seit 2013 und hat sieben Mitglieder. Sie ist so erfolgreich, dass es ihr gelang, als erste K-Pop Band überhaupt, das Wembley Stadion zu füllen.

Exo ist ebenso jedem K-Pop Fan ein Begriff. Diese K-Pop Boyband wurde 2012 gegründet und besteht sowohl aus südkoreanischen als auch aus chinesischen Sängern – was diese Band relativ einzigartig macht.

Bereits seit 2006 gibt es Big Bang. Dadurch, dass es sie schon so früh gab, ist es auch kein Wunder, dass sie die ersten waren, die in die US-Charts eingestiegen sind. Jedoch ist ihre Fangemeinde besonders in Japan riesengroß.

Möchtest du mehr über die größten und erfolgreichsten K-Pop Bands erfahren, lege ich dir den Artikel zu den 10 K-Pop Bands, die du unbedingt kennen musst ans Herz.

Wie kommst du an K-Pop Musik?
Mittlerweile ist es nicht mehr so schwer, in Deutschland an K-Pop Musik zu kommen. Die meisten Neuerscheinungen der großen Bands kann man ganz einfach online kaufen*. Außerdem kann man sie natürlich über Streamingdienste wie Amazon Prime hören*.

Das K-Pop ABC – Wörterbuch für K-Pop

Wenn du dich für K-Pop interessierst, aber nicht so wirklich weißt, wo du anfangen sollst, bist du hier genau richtig.

In der K-Pop Szene wird ein spezifisches Vokabular verwendet, das aus englischen und koreanischen Wörtern besteht. Da gibt es viele Begriffe, die man als Außenstehender nicht kennt oder auf Anhieb versteht und das kann anfangs für Verwirrung sorgen. Aber keine Angst, das lernst du schnell!

Mittlerweile gibt es sogar gute K-Pop Wörterbücher zu kaufen. Eines davon ist mit Sicherheit das großartige The KPOP Dictionary*, das in keiner Sammlung fehlen darf! Dort lernst du 500 wichtige koreanische Begriffe und Sätze kennen, die du für K-Pop brauchst.

In der folgenden Übersicht habe ich für dich die wichtigsten K-Pop Vokabeln zusammengefasst:

K-Pop WortBedeutung
All-KillEinen Song, der in den koreanischen Musikcharts den ersten Platz erreicht, nennt man All-Kill.
BiasJeder Fan hat seinen eigenen Bias, denn das ist dein Liebling innerhalb einer Band. Es gibt aber auch die sogenannten Bias Wrecker. Das ist das Bandmitglied, welches du nach deinem Bias am liebsten magst.
ComebackImmer, wenn eine Band einen neuen Song veröffentlicht, nennt man dies ein Comeback. Der Song wird in verschiedenen Musikshows umworben und das Konzept des Songs wird vorgestellt. Dazu gehören auch neues Make-up, Outfits und alles drumherum!
Dance PracticeK-Pop Bands sind bekannt für ihre Tanzchoreografien und du kannst lernen genau so zu tanzen wie sie! Es werden in den sozialen Medien spezielle Dance Practice Videos veröffentlicht, die dir das Lernen der Choreografie erleichtern.
FightingSo nennt man die Jubelrufe der Fans bei einem Konzert.
Gaon ChartSie gibt eine wöchentliche Einsicht in die meistverkauften Songs und Alben in Südkorea.
HallyuDas bedeutet so viel wie Koreanische Welle. Damit ist gemeint, dass K-Pop alles und jeden wie eine Welle überrollt und immer beliebter wird.
IdolSo werden die Mitglieder der Bands genannt.
LeaderAls Leader bezeichnet man meistens das älteste Mitglied einer Band. Er oder sie kümmert sich um die anderen Mitglieder und übernimmt eine leitende Funktion.
MaknaeAls Maknae bezeichnet man das jüngste Mitglied einer Band.
NetizenIn den sozialen Medien und im Internet werden Fans zu Netizens. Dieser Begriff setzt sich aus Internet und Citizen zusammen und beschreibt eine Person, die im Internet verkehrt.
RookiesRookie heißt auf Deutsch Anfänger oder Neuling und so bezeichnet man neue Bands und Solokünstler.
SasaengDieser negativ konnotierte Begriff beschreibt extreme Fans oder auch Stalker.
Ultimate BiasDas ist dein absoluter Liebling unter allen K-Pop Bands oder Solokünstlern. Er oder sie ist auch gleichzeitig dein Bias in der Band, zu der er oder sie gehört.

Mit K-Pop Koreanisch lernen

Ja, du hast richtig gelesen – mit Hilfe von K-Pop kannst du durchaus Koreanisch lernen. Das funktioniert auf mehreren Wegen. Zum einen kannst du es mit YouTube-Videos probieren. Suche dir einfach ein Musikvideo mit Untertiteln aus und versuche die Ausdrücke zu verstehen, die gesungen werden. Am besten funktioniert das, wenn du einfach nach K-Pop Subtitles suchst.

Eine weitere Möglichkeit wäre es, ein spezielles K-Pop-Buch zu kaufen, das Koreanisch lernen mit K-Pop verbindet. Das beste Buch dafür ist auf jeden Fall How To Speak K-POP*. Jegliche Slangs und Redewendungen, die im K-Pop oder K-Drama vorkommen, werden dir dort beigebracht.

Willst du gar nichts ausgeben, kannst du es auch mit dem kostenlosen Angebot von KoreanClass101.com* versuchen. Diese Plattform bietet dir tausende Podcasts zum lernen an. Die Anmeldung und die meisten Funktionen sind kostenlos. Möchtest du mehr über KoreanClass101 erfahren, dann lies dir mein Review dazu durch.

Hörbücher sind eine weitere Möglichkeit, um mit K-Pop-Musik Koreanisch zu lernen. Besonders bietet sich da ein Audible-Abo* an, da du dort jeden Monat ein Hörbuch geschenkt bekommst. Das beste Hörbuch, das von K-Pop handelt ist aber Shortcut to Korean*. Es ist auf jeden Fall einen Blick wert!

Willst du mehr darüber erfahren, wie du mit K-Pop Koreanisch lernen kannst, solltest du meinen Beitrag Mit K-Pop Koreanisch lernen – So lernst du mit BTS & Co. durchlesen. Dort gibt es alles Wissenswerte, was du wissen musst.

Das ist also K-Pop und daher kommt der Hype!

Jetzt weißt du, was K-Pop ist und was das koreanische Musikgenre so besonders macht. Die Musikrichtung, die viel älter ist, als man zunächst vermutet, ist fest in der koreanischen Kultur verankert, aber auch für internationale Fans unheimlich interessant.

Lerne die koreanische Kultur kennen

Du lernst durch K-Pop Songs, Serien über K-Pop Idole oder Interviews der Popstars automatisch die südkoreanische Kultur etwas besser kennen. Dieser Prozess ist sehr interessant, denn sie hat so einige Eigenheiten.

Freundliche K-Pop Gemeinschaft

K-Pop bringt Menschen auf der ganzen Welt zusammen und verbreitet positive Energie innerhalb der Fanbase. Die Idole treten ihren Fans, aber auch Angestellten hinter den Kulissen stets mit Respekt entgegen und sind daher großartige Vorbilder für ihre Fans.

Die K-Pop Fanbase ist für ihre Loyalität weltberühmt und macht die koreanischen Popstars dankbar und sehr stolz. Die Fans vereint die Liebe zu den verschiedenen Bands und der südkoreanischen Kultur und jeder ist willkommen sich anzuschließen.

Multi-Kulti Community

Denn die K-Pop Community besteht nicht nur, wie oft stereotypisch dargestellt, aus kreischenden weiblichen Teenagern, die mit verliebten Augen zu männlichen Sängern aufschauen. K-Pop ist etwas für jede Altersgruppe und jedes Geschlecht und heißt jeden willkommen, der sich für das Thema interessiert. Natürlich spielt die Nationalität ebenfalls keine Rolle.

Einprägsame K-Pop-Lieder

Wer sich einmal mit dem Thema K-Pop beschäftigt, läuft Gefahr dem Hype zu verfallen. Da viele Bands auch mit englischen Songtexten arbeitet und die Lieder sehr einprägsam sind, entsteht unfreiwillig schon oft beim ersten Zuhören ein Ohrwurm. Du bekommst die Lieder einfach nicht mehr aus dem Kopf!

Ist K-Pop was für dich?

Jetzt weißt du ungefähr, was genau K-Pop eigentlich ist. Wenn man sich dann noch die Choreografien und Kostüme in den Musikvideos anschaut, verfällt man dem K-Pop Hype ziemlich schnell. Das ist auch nichts Schlimmes!

Denn gerade, wenn du die koreanische Kultur magst oder sie besser verstehen willst, kann es sogar sinnvoll sein, dich mit K-Pop zu beschäftigen. Nicht zu vergessen, dass er auch dein Koreanisch stark verbessert! Die perfekte Kombination also zu guten Lehrbüchern für Koreanisch.

Ist dein Interesse geweckt, solltest du dir unbedingt den Artikel Diese 10 K-Pop Bands MUSST du kennen! durchlesen. Dort findest du vielleicht sogar deine neue Lieblingsband.

- Anzeige -

Top Reviews

italki

Online-Koreanischlehrer ab 3€
4.8
zum Anbieter* / zum Review

KoreanClass101

Lernen mit Podcasts
4.5
zum Anbieter* / zum Review

LingoDeer

Lernen per App
4.4
zum Anbieter / zum Review

Das gefällt dir bestimmt auch