Sprache lernen

Koreanisch lesen lernen in 30 Minuten

Koreanisches Alphabet in nur 30 Minuten lernen
Als ich die besten Bücher zum Koreanisch lernen für Anfänger vorgestellt habe, habe ich bereits darauf hingewiesen wie wichtig es am Anfang ist, das Alphabet zu verinnerlichen. Dieses ist eigentlich sehr einfach zu erlernen. Es besteht aus nur 24 Buchstaben. Diese kannst Du in Dein Gedächtnis bringen, indem Du sie mit bildlichen Eselsbrücken verknüpfst. Wenn Du dann später koreanische Wörter liest, weißt Du automatisch wie der Buchstabe ausgesprochen wird. Klingt kompliziert? Nein es ist ganz einfach. Lies Dir einfach die nachfolgenden Tabellen durch und versuche Dir die Eselsbrücken zu dem jeweiligen Buchstaben zu merken. Die Meisten sind tatsächlich sehr offensichtlich, weshalb Du schon nach nur 30 Minuten erste Wörter lesen kannst.

In der Spalte Eselsbrücken sind die Bildchen zum merken der Buchstaben angegeben. Unter Aussprache siehst Du, wie man den Buchstaben ausspricht. Nicht zu verwechseln mit der Umschrift, welche in der MR-Spalte zu finden ist. Ich habe hier die McCune-Reischauer (wiki) Umschrift benutzt. Diese gilt als eine der am weitesten verbreiteten Umschriften für die koreanische Schrift. Gerade in Deutschland wird sie in den meisten Universitäten verwendet.

Vokale

ESELSBRÜCKE
AUSSPRACHEMRZEICHEN
Vokal A


A ohne rechten Strich
aa
Vokal JA


Keine Eselsbrücke
jaya
Vokal O


Ochse zieht Pflug
o
(Loch)
ŏ
Vokal JO


Keine Eselsbrücke
Jo
(Jochen)
Vokal OO


Obacht
o
(Obacht)
o
Vokal JOO


Keine Eselsbrücke
jo
(Johann)
yo
Vokal U


Unterstand
uu
Vokal JU


Keine Eselsbrücke
juyu
Vokal OE


Keine Eselsbrücke
ö
(Öffnung)
ŭ
Vokal I


großes I
ii
[box color=”lblue”]Merke:

Wenn man an die Basisvokale a, o, o, u jeweils einen Strich hinzufügt, werden daraus ja, jo, jo, ju. Es wird also nur ein j vor den Buchstaben gestellt.

  1. ㅏ → ㅑ = a → ja
  2. ㅓ → ㅕ = o → jo
  3. ㅗ → ㅛ = o → jo
  4. ㅜ → ㅠ = u → ju
[/box]

Konsonanten

ESELSBRÜCKEAUSSPRACHEMRZEICHEN
Konsonant KG


Klippe
k / gk / g
Konsonant N


Nase
nn
Konsonant TD


Tisch
t / dt / d
Konsonant RL


Ringelnatter
rr / l
Konsonant M


Mund
mm
Konsonant B


Banane
bp / b
Konsonant S


Segel
ss
Konsonant Nulllaut


Nulllaut
Nulllaut– / ng
Konsonant J


Journalist
Jch / j / t
Konsonant TSCH


Keine Eselsbrücke
tschch’ / t
Konsonant KH


Keine Eselsbrücke
k-hartk’ / k
Konsonant TH


Keine Eselsbrücke
t-hartt’ / t
Konsonant P


Pott
p-hartp’ / p
Konsonant H


Hut
hh / –
[box color=”lblue”]Merke:

Wenn man an die Basiskonsonanten j, k, t jeweils einen Strich hinzufügt, werden daraus tsch, k-hart, t-hart. Hart bedeutet, dass die Buchstaben sehr hart ausgesprochen werden. Beim sprechen benutzt man mehr Luft. Du kannst es dir so vorstellen, als ob hinter den Buchstaben noch ein h wäre, also kh, th.

  1. ㅈ → ㅊ = j → tsch
  2. ㄱ → ㅋ = k → k-hart
  3. ㄷ → ㅌ = t → t-hart
[/box]

Silbenschrift und Wortbildung

[eapi type=small keyword=1493753827 product_title=”Bin ich klein? Naega jag-ayo?”] Nun kennst Du bereits alle koreanischen Buchstaben (am Ende des Artikels werden der Vollständigkeit halber noch Doppelvokale und Doppelkonsonanten vorgestellt). Weil die koreanische Schrift eine sogenannte Silbenschrift (wiki) ist, wird jede Silbe, die gesprochen wird, jeweils als ein Zeichen dargestellt. Das bedeutet also, dass eine Silbe aus mehreren Buchstaben besteht. Geschrieben und gelesen wird immer von links nach rechts und von oben nach unten. Schauen wir uns ein Beispiel an:

ㅎ + ㅏ + ㄴ = 한

Aus den einzelnen Buchstaben h, a und n wird also die Silbe han. Alle Silben werden auf diese Art und Weise “zusammengebaut”. Es ist also wirklich einfach Koreanisch zu lesen und zu schreiben. Bevor wir zu den ersten Beispielvokabeln kommen, gibt es noch ein paar Regeln zu beachten.

Folgende Buchstaben werden anders ausgesprochen, wenn sie am Silbenende stehen:

  • ㄲ → k
  • ㅎ → t
  • ㄹ → l
  • ㅂ → p
  • ㅇ → ng

Außerdem:

  • Da Koreaner kein f kennen, verwendet man stattdessen immer ein p.
  • Der Buchstabe ㅇ wird am Silbenende zwar zu einem ng, aber am Silbenanfang wird er nicht ausgesprochen. Deshalb heißt er Nulllaut.

Wörter zum lesen üben

[eapi type=small keyword=1786165368 product_title=”Koreanisch Wortschatz für das Selbststudium”]
  • 바나나 Banane
  • 피아노 Piano
  • 시네마 Kino
  • 컴퓨터 Computer
  • 노트북 Notizbuch
  • 바이올린 Violine
  • 인턴십 Praktikum (ㅇ wird nicht gesprochen, da am Anfang & ㅂ wird zu p, da am Ende)
  • 아티스트 Künstler
  • 빌딩 Gebäude (ㅇ wird ng, da am Ende)
  • 라디오 Radio
  • 커피 Kaffee (es gibt kein f, daher p)

Wie man erkennt, gibt es etliche Lehnwörter aus dem Englischen. Jetzt kennst Du schon das koreanische Alphabet und kannst schon einfache Wörter lesen. Mit ein bisschen Übung wirst Du Dir die Regeln schon bald alle merken können. Wenn Dein Interesse in die koreanische Sprache geweckt wurde, solltest Du Dir überlegen ein Anfängerbuch zum Lernen zuzulegen. Außerdem solltest Du Dir jeden Tag ein bisschen Zeit zum üben nehmen. Damit stellst Du sicher, dass Du das Alphabet nicht vergisst.

Doppelvokale & Doppelkonsonanten

Doppelvokale: In manchen Wörtern werden Vokale miteinander verbunden, sodass Doppelvokale entstehen. Daraus wird dann immer entweder e oder je. Die hörbaren Unterschiede zwischen ä – e und jä – je sind in der gesprochenen Sprache so gering, dass man sich darüber keine Gedanken machen sollte. Hinter dem Pfeil steht die Aussprache und in Klammern dahinter die Umschrift.

  • ㅏ + ㅣ = ㅐ → ä (ae)
  • ㅑ + ㅣ = ㅒ → jä (yae)
  • ㅓ + ㅣ = ㅔ → e (e)
  • ㅕ + ㅣ = ㅖ → je (ye)

Doppelkonsonanten:

  • ㄱ + ㄱ = ㄲ → ein mit Druck gesprochenes g (kk / k)
  • ㄷ + ㄷ = ㄸ → ein mit Druck gesprochenes d (tt / t)
  • ㅂ + ㅂ = ㅃ → ein mit Druck gesprochenes b (pp / p)
  • ㅅ + ㅅ = ㅆ → ein mit Druck gesprochenes s (ss / t)
  • ㅈ + ㅈ = ㅉ → ein mit Druck gesprochenes dsch (cch / t)